Hier kannst Du nach deinem Artikel suchen:

Baby & Kind – Mit wenig Aufwand zur soliden Erstausstattung

Bei aller Freude auf das Baby bleiben bei vielen zukünftigen Eltern auch offene Fragen, denn ein neuer Erdenbürger hat seine Bedürfnisse und die kosten erstmal Geld. Dies trifft vor allem dann zu, wenn eine vollkommen neue Erstausstattung für das erste Baby gekauft werden muss und dabei nicht auf die etwas zweifelhaften Angebote auf Flohmärkten zurückgegriffen werden soll. 

Schließlich kennt man die vorherigen Eigentümer nicht und möchte seinem Kind auch nur das Beste zukommen lassen ohne sich vielleicht gleich in den ersten Tagen diverse unschöne Vorfälle ins Haus zu holen. Da sollte gleich von Anfang an angemerkt werden: Es geht auch anders! Eine Erstausstattung kostet Geld, doch lassen sich diese Kosten durchaus im Rahmen halten.

Welche Kosten fallen überhaupt für eine Erstaustattung an?

Zuerst einmal sollte unbedingt Ruhe bewahrt und mit einem kühlen Kopf überlegt werden, welche Kosten überhaupt anfallen und wie diese zu bewältigen sind. Dabei gibt es noch weitaus mehr Möglichkeiten der Einsparung als den zweifelhaften Flohmarktkauf und das eine oder andere Produkt kann man sich natürlich auch von begeisterten Freunden, Bekannten, künftigen Großeltern oder sonstigen Verwandten schenken lassen. 

Zudem sollte angemerkt werden, dass es hier verschiedene Bereiche gibt, so dass man eigentlich bei der Planung der Erstausstattung mit mehreren Checkliste arbeiten sollte, um die Liste selbst nicht zu umfangreich werden zu lassen.

Schließlich gibt es Dinge, auf die man einfach nicht verzichten kann und solche, die tatsächlich noch etwas Zeit haben. Diese können in folgenden Checklisten geplant und schriftlich festgehalten werden, um immer genau zu wissen, was noch angeschafft werden sollte oder gar angeschafft werden muss:

  • alles für die Fahrt von der Klinik zurück nach Hause
  • eine Erstausstattung zum Schlafen
  • eine Erstausstattung zum Wickeln
  • eine Erstausstattung zum Pflegen
  • eine Erstausstattung an Kleidung
  • eine Erstausstattung zum Essen oder Stillen, je nachdem, wofür man sich entscheiden möchte
  • eine Erstausstattung an Möbeln und zum Wohnen
  • eine Erstausstattung für unterwegs
  • eine Erstausstattung für die Sicherheit des kleinen Erdenbürgers und
  • eine Erstausstattung an Spielzeug

Wer sich diese Liste allerdings einmal genau ansieht, wird schnell feststellen, dass hier lieber Qualität vor Quantität gehen sollte und es sich empfiehlt, hochwertige Produkte zu kaufen, denn gerade ein wenige Tage altes Neugeborenes kann auf den einen oder anderen Punkt noch gut und gern einige Tage oder Wochen verzichten, so dass sich Käufe auch zeitlich etwas schieben lassen.

Qualität kaufen und trotzdem sparen

Wer sich nun für den qualitativ hochwertigen Einkauf statt dem erwähnten Flohmarkt entscheiden möchte, hat verschiedene Möglichkeiten, die vom klassischen Fachhandel bis hin zu Onlinekäufen reichen. Gerade der letzte Fall sollte unbedingt in Betracht gezogen werden, denn bei einem Onlinekauf lassen sich zahlreiche Vorteile nutzen, die weit über die meist vorhandenen Rabattmöglichkeiten zur Kostenreduzierung hinausgehen.